Forex

BASE.de

Forex Hebel

Forex Hebel

Der Begriff Forex kommt vom englischen Begriff �FOReign EXchange market� und ist als �Währungsmarkt�, bzw. �Devisenmarkt� zu übersetzen. Wie diese Bezeichnungen es verraten, geht es dabei um Handel mit Währungen - Kauf und Verkauf. Dabei ist jede Transaktion ein Tauschgeschäft, zugleich ein Kauf und ein Verkauf: z. B. werden Euros gekauft und mit Dollar bezahlt und gleichzeitig Dollar gekauft und mit Euros bezahlt. Ursprünglich war dieser Handel nur den internationalen Banken vorenthalten. Inzwischen ist der Forex auch für den privaten Geldanleger zugänglich, der über Forexbroker auch davon profitieren kann.

Mithilfe von online Forex Systemen kann inzwischen der Kleinanleger sogar selbstständig Devisenhandel betreiben.

Forex Handelssystem

leaf

Im Zusammenhang mit dem Forex ist auch der Begriff Hebel zu erwähnen und zu erklären. Ein Forex Hebel wird eingesetzt, um den Gewinn zu vervielfältigen. Ganz einfach erklärt ist das folgendermaßen: mit einem Forex Hebel von 100 werden 50000 � mit nur 500 � gekauft. Es klingt zwar sehr gut und viel versprechend, es heißt jedoch nicht, dass je größer der Hebel, desto höher der Gewinn ist. Denn beim Devisenhandel ist auch das Risiko nicht zu unterschätzen. Erfahrene Forexhändler setzten Hebel bis zu 400 ein, Neulingen wird empfohlen, sich am Anfang mit 5 bis 10 zufrieden zu geben. Um dem Privatanlieger den Einstieg in den Forex zu erleichtern, bieten zahlreiche Online Handelssysteme dem Anfänger ihre Dienste in Form der Forex Software an.

Der Forex Handel kann z. B. über das Eröffnen von einem so genannten Demokonto trainiert werden, bevor ein echtes Konto eröffnet wird, Livekonto genannt. Schnellkurse über das Thema helfen dem Anfänger auch, sich zu informieren und vorzubereiten. Dem Einsteiger wird ein so genannter Mini � Account angeboten, wobei er mit einer kleineren Startsumme erste Erfahrrungen sammeln kann, so dass sich eventuelle anfängliche Verluste in tragbaren Grenzen halten.