Forex

BASE.de

Forex Spot

Forex Spot

Der Forex Spot beschreibt ein Devisengeschäft, das innerhalb von zwei Tagen abgewickelt wird. Ein Währungspaar wird getauscht und spätestens zwei Tage später wieder zurückgetauscht. Dieser zeitliche Rahmen gilt für alle Währungspaare, die einzige Ausnahme bildet das Währungspaar US-Dollar und Kanadischer Dollar. Bei diesen Forex Währungen bezeichnet der Forex Spot lediglich einen Zeitraum von einem Tag.

Der Spotmarkt ist auch unter der Bezeichnung Kassamarkt bekannt. Die Kurse des Forex Spot unterscheiden sich leicht gegenüber den Kursen für Geschäfte, die auf einen längeren Zeitraum ausgelegt sind. Über den Forex Spot werden mittlerweile fast die Hälfte aller Geschäfte innerhalb des weltweiten Devisenmarkts abgewickelt und die Tendenz ist weiterhin steigend. Der Forex Spot bietet seinen Anlegern außerdem die höchste Liquidität und ist rund um die Uhr und weltweit verfügbar.

Forex Spot Kurse

Forex Spot Kurse

Die Kurse des Forex Spot steigen und fallen analog zu den Kursen auf den traditionellen, bereits länger bekannten Devisenmärkten. Während auf dem Forex Spot die verschiedensten Währungspaare gehandelt werden können, beziehen sich auf dem herkömmlichen Devisenmarkt so gut wie alle Währungen auf den US-Dollar. Durch diese Besonderheit des Forex Spot wird die Flexibilität der Anleger wesentlcih erhöht.

Da sich die Währungen auf dem Devisenmarkt, wie gerade erwähnt, immer auf den US-Dollar beziehen, ist beim Forex Spot etwas Vorsicht geboten. Dies wird am Beispiel des Forex Währungspaars USDJPY deutlich. Hier bezieht sich der US-Dollar auf den Japanischen Yen und nicht umgekehrt. Die Bewertung für den Kurs des jeweiligen Währungspaars bezieht sich bei Forex immer auf das erstgenannte Paar, in diesem Fall also den US-Dollar. Für Anleger, die mit den gängigen Kursen vertraut sind, sollte dieser Umstand allerdings kein allzu großes Hindernis darstellen, da die Bezugswährung in der Regel auf den ersten Blick zu erkennen sein sollte.

Ein letzter großer Vorteil des Forex Spot stellen die geringeren Transaktionskosten bzw. Gebühren dar. Die so genannten NFA-Gebühren, die beim herkömmlichen Devisenmarkt üblich sind, entfallen komplett. Transaktionskosten fallen beim Forex Spot zwar auch an, sind aber im Vergleich deutlich geringer.�